Sie befinden sich hier: Start > Startseite > Aktuelles
PRESSNeujahrsempfang 2016

Zum Neujahrsempfang am 08.01.2016 im Gasthaus Buchberger hat Bürgermeister Roland Sammüller ca. 150 geladene Gäste begrüßt.

Nach einem kurzen Rückblick und Vorausschau auf das Gemeindegeschehen und ein gemeinsames Abendessen standen Ehrungen und Einträge der beiden Schützenvereine ins Goldene Buch an. Dazwischen spielte die Blaskapelle Hitzhofen. Der Bürgermeister lobte die konstruktive Zusammenarbeit, Offenheit und gegenseitige Wertschätzung im Gemeinderat. Er erwähnte als Schwerpunkte im abgelaufenen Jahr unter anderem den Schul-/Rathausbau, den Verkauf aller Bauplätze im Baugebiet „Zur Veitskapelle“ und das Vorantreiben des  Bauleitplanverfahrens im Baugebiet „Sonnenhang II“. Der Teilflächennutzungsplan „Windkraft“ liegt auf Eis, Aufträge für Spielplatzgeräte wurden erteilt. 16 Asylbewerber sind derzeit in der  Unterkunft Oberzeller Str. 10 untergebracht. „Unsere“ Flüchtlinge verhalten sich alle vorbildlich, es gab nicht die geringsten Probleme und Dank unseres großen Helferkreises werden wir auch mit weiteren Flüchtlingen zurechtkommen

Für 2016 steht auf der Agenda die Baugebietsausweisung Hitzhofen „Sonnenhang II“, die Erweiterung des Baugebiets „Zur Veitskapelle“. Der Friedhof in Hitzhofen soll saniert werden, die Potenziale für einen Energienutzungsplan soll abgeklärt werden und eine  Aufnahme ins Dorferneuerungsprogramm wird angestrebt.

 

Geehrt wurden Bürgerinnen und Bürger die sich für die Gesellschaft bzw. für die Allgemeinheit engagieren. Dies ist der Nährboden für ein lebendiges Miteinander. Durch sie ist die Gemeinde kein anonymes Gebilde, sie bringen dafür Ihre wertvolle Freizeit ein und sie können stolz sein auf die Aktivitäten. Sie schaffen Voraussetzungen und machen Angebote, damit sich Menschen organisiert treffen können um gemeinsamen Interessen, sportlichen Aktivitäten, Brauchtumspflege, oder der Gestaltung des gemeinsamen Hobbies nachzugehen. Sie bieten Gesellschaft unter Gleichgesinnten oder Gleichaltrigen.

Die Gemeinde wäre finanziell und organisatorisch nicht in der Lage, diese Leistungen zu erbringen. Der Gemeinderat kann Maßnahmen finanziell unterstützen und die Jugendarbeit fördern. Es ist eine tolle Sache, wenn, wie bei unseren 13 Sportlern herausragende Leistungen dabei herauskommen. 7 Mitgliedern der freiwilligen Feuerwehren wird für ihren langjährigen aktiven Dienst gedankt und 9 Ehrungen erfolgen für langjährige Vereins- und Verbandstätigkeit. Zudem konnte noch Bürgermedaillen verliehen werden.

 

Die bronzene Gemeindenadel erhielten folgende Personen:

Lukas Miehling für einen 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftgewehr Juniorenklasse

Martin Pauleser für einen 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftgewehr Seniorenklasse B

Stephan Krah für einen 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftpistole Herren-Altersklasse und einen 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftpistole Mannschaft und Standardpistole Mannschaft

Bodo Wilke für einen 2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Freie Pistole Herren-Altersklasse und einen 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftpistole Mannschaft und Standardpistole Mannschaft

Hans Rainer Kreutz für einen 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Standardpistole Mannschaft

Walter Sbarra für einen 3. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftpistole Mannschaft und als Luftpistolen-Gauschützenkönig

Michael Spreng für einen 2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftgewehr Mannschaft Juniorenklasse

Die Gemeindenadel in Silber erhielten folgende Personen:

Isabelle Geßner erzielte für den  TSV Gaimersheim letztes Jahr den 2. und 3. Platz bei der Bay. Meisterschaft, den 1. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft in der Disziplin Kunstturnen AK 9 Sprung und den 2. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft in der Disziplin Kunstturnen AK 9 Mehrkampf

Anna Lindner für den 1. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftgewehr Schülerklasse

Simon Bauer für den 2. Platz bei der  Bayerischen Meisterschaft und den 2. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftgewehr Schüler 3-Stellung

Paul Fröhlich für den 1. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftpistole Juniorenklasse

Julius Hake erzielte für den TV 1861 Ingolstadt  in der A-Jugend den 1. Platz bei Oberbayerischen Meisterschaft in der Disziplin Degenfechten A-Jugend

Niklas Göltl für den 2. Platz bei der Bayerischen Meisterschaft Stock-Car-Rennen Junior Cup

David Heiß gewann den 1. Platz bei der Bezirksmeisterschaft in der Disziplin Luftpistole Jugendklasse

Neujahrsempf. Sportlerehrung











 

Die Feuerwehrnadel in Bronze für 15 Jahre aktiven Dienst erhielten:

Sebastian Heinrich, Christoph Rößler

Die Feuerwehrnadel in Silber für 20 Jahre aktiven Dienst erhielten:

Jürgen Reindl, Joachim Müller, Michael Dworak

Die Feuerwehrnadel in Gold mit Vermerk „30 Dienstjahre“ erhielt

Anton Zinsmeister jun.

Die Feuerwehrnadel in Gold mit Vermerk „40 Dienstjahre“ erhielt

Bartholomäus Regler

 

Die Gemeindenadel mit Kranz in Bronze erhielten:

Brigitte Gangauf für 15 Jahre als Schriftführerin und 2. Vorstand beim Gartenbau- und Landschaftspflegeverein Hofstetten

Sibylle Ganser für 15 Jahre Schriftführerin bei der SpVgg Hofstetten

Andreas Frank für: 15 Jahre als Abteilungsleiter Fußball und 2. Vorstand bei der SpVgg Hofstetten

Die Gemeindenadel mit Kranz in Silber erhielt :

Otto Trost für 20-jährige Schriftführertätigkeit beim Krieger-, Soldaten- und Kameradenverein Hofstetten

Die Gemeindenadel mit Kranz in Gold erhielten:

Thomas Alexander für 25 Jahre Schriftführer bei der FFW Hitzhofen-Oberzell

Michael Kätzlmeier für 27 Jahre Schriftführer KAB Hitzhofen

Philipp Dirsch für 27-jährige Tätigkeit 2. Vorsitzender der KAB Hitzhofen, 1. Vorsitzender des Pfarrgemeinderates Hitzhofen, und 1. und 2. Schützenmeister des Schützenvereins „Hubertus“ Hitzhofen-Oberzell

Die Gemeindenadel mit großem Kranz in Gold und der Angabe „30 Jahre Ehrenamt“ erhielt Matthias Lindner für 30-jährige Tätigkeit als 2. Vorstand beim Krieger-, Soldaten- und Kameradenverein Hofstetten

 Neujahrsempf.Funktionäre

Eintrag ins Goldene Buch durch die Aufstiegsmannschaften der beiden Schützenvereine und ihre Funktionäre

Aufstieg der 1. Luftgewehr-Mannschaft Schützenverein „Hubertus“ Hofstetten in die Gau-Oberliga

Die erfolgreichen Schützen waren Luisa und Lukas Miehling, Anna Lindner, Andreas Gerner, Michael Spreng und Franz Hacker

 Neujahrsempf.Gol.Bu.Schütz.Hof.
















Aufstieg der 3. Luftpistolen-Mannschaft Schützenverein „Hubertus“ Hitzhofen-Oberzell in Gau-Oberliga

Die erfolgreiche Schützen: Paul Fröhlich, Alexander Haberl, David Heiss und Martin Pauleser

 Neujahrsempf.Gol.Bu.Schütz.Gauoberliga















Aufstieg der 1. Luftpistolen-Mannschaft Schützenverein „Hubertus“ Hitzhofen-Oberzell Bayernliga

Die erfolgreichen Schützen: Bodo Wilke, Stephan Krah, Walter Sbarra, Bernd Göltl und Hans-Peter Kraus

Neujahrsempf.Gol.Bu.Schütz.Bayernliga












 

Den Schluss bildeten zwei ganz besondere Ehrungen:

Für über 50-jährige ehrenamtliche Tätigkeit erhielten  Heiner Dworak und Franz Graf die Bürgermedaille
Die ehrenamtliche Karriere von Heiner Dworak begann 1961 beim FC Hitzhofen-Oberzell. Er war Kassier, Schriftführer, Abteilungsleiter Tennis und 2. und 1. Vorsitzender. 1982 wurde er beim Krankenpflegeverein Hitzhofen-Lippertshofen für 3 Jahre Schriftführer und seither 1. Vorsitzender, zusätzlich war er 18 Jahre Gemeinderat, er war Mitarbeiter in der Seniorengemeinschaft, ihm wurde 2009 Bürgermedaille verliehen und er ist Mitinitiator des Sozialfonds

Franz Graf ist Gründer und Initiator von 2 Gruppierungen – Gesangverein Hitzhofen und Blaskapelle Hitzhofen

Der Gesangverein wurde 1969 gegründet. Franz Graf lud durch Aushang und persönliche Werbung zur Gründung eines Gesangvereins ein. Er war anfangs Chorleiter und Schriftführer. Ende 2003 hat Herr Graf den Chor nach 34 Jahren Chorleitung auf eigenen Wunsch verlassen, ist ihm aber immer verbunden geblieben.

Die Blaskapelle wurde 1978 gegründet. Bekannt durch Funk und Fernsehen in ganz Bayern wurde sie bei der Protestversammlung gegen den geplanten Hubschrauberlandeplatz in Hitzhofen.

Das 15-jährige Gründungsfest wurde 1994 zusammen mit der FFW Hitzhofen-Oberzell gefeiert. Damals hatte die Blaskapelle über 20 Musikanten. Herr Graf schaffte es, durch vorbildliche Ausbildung, junge Musik an die Blaskapelle heranzuführen. Im Laufe der Jahre sind ca. 80 Musiker durch seine Hände gegangen, viele von Ihnen haben bei ihm die ersten Töne gelernt. 1997  hat er das Kapellmeisteramt an seinen Sohn Josef abgegeben und sich auf das 1. Tenorhorn konzentriert. 2015 hat er sich in aller Stille von der Blasmusik zurückgezogen und ohne seinen Mut und seiner Entschlossenheit gäbe es wahrscheinlich weder einen Gesangverein noch eine Blaskapelle.
Neujahrsempf. Bürgermedaille