Sie befinden sich hier: Start > Startseite > Aktuelles
PRESSBenefizkonzert

Bericht von Josef Templer

Als großartigen Erfolg in einem vollen Haus bezeichnete Wendelin Schneider, der Vorsitzende des Gesangsvereins Hitzhofen das Benefizkonzert in der Sporthalle. Neben dem Gesangsverein, der das Konzert organisierte, traten der Kirchenchor Hofstetten, die Blaskapelle Hitzhofen und die Band ECHD auf. Mit launigen Beiträgen führte Bürgermeister Roland Sammüller durch das abwechslungsreiche Programm und wies das Publikum darauf hin, dass trotz „Eintritt frei“ durchaus Spenden erwünscht sind. Diese kommen der Kirchenrenovierung der alten Pfarrkirche in Hitzhofen und der Palliativ-Betreuung der Caritas Sozialstation Gaimersheim zu Gute.

Mit einem singenden Einzug eröffnete der Gesangsverein Hitzhofen unter der Leitung von Maria Hackenberg mit dem Südafrikanischen Volkslied „Siyahamba“ das Konzert. Darauf folgten „Tage wie diese“ von den „Toten Hosen“ und „I will follow him“, ein Song aus dem Jahr 1961. Die Blaskapelle Hitzhofen unter der Leitung von Josef Graf spielten in Vollbesetzung „A Little Concert Suite“ und ihr Premierenstück „Song for the Memory“. Als drittes Ensemble trat der Kirchenchor Hofstetten unter der Leitung von Hans Miehling mit den Liedern „Horch was kommt von draußen rein“ und dem Evergreen „Seemann, deine Heimat ist das Meer“ auf.

Als „neue Gruppe am Hitzhofener Musikhimmel“ begrüßte Sammüller die Band ECHD mit Berni Heiß, Manne Wittmann und Miro Starcevic die ihre Lieder unter dem Motto „hausgemacht, bayrisch, besonnen“ selber komponieren. Mit ihren Liedern „Wach auf“ und „Mach die Augen auf“ wollen sie die Menschen animieren bewusster zu leben und in der Hektik des Lebens sich selbst nicht zu vergessen. Mit Verstärkung des Gesangsvereins beim Lied „Mehr Zeit“ wollten sie nach dem Motte „Nütze deine Zeit“ wachrütteln.

In der Pause bewirtete der Frauenbund mit belegten Brötchen und Getränken, was Sammüller einen „Gaumenschmaus“ nach den vielem „Ohrenschmaus“ nannte. Gerlinde Stark von der Caritas Sozialstation informierte über Palliativeinrichtung der Organisation und hieß Spenden willkommen.

Der Kirchenchor Hofstetten führte den Reigen mit den Liedern „Ich sammle Farben für den Winter“ und „Schön Elschen saß am Fenster“ fort bevor sie die Zuhörer, wie der Bürgermeister ansagte, mit dem Stück „Montana de Fuego“ in einen warmen Sommerabend auf die Insel Lanzarote entführt. Die Blaskapelle spielte den flotten Marsch „Aus Spaß an der Freud“  und brachte mit „Sound of Spring“ den Klang des Frühlings in die Halle.

Das Finale war dann wieder dem Gesangsverein vorbehalten, das mit dem modernen Evergreen „You raise me up“ begann. Mit „Annie´s Song“ von John Denver und der berührenden Ballade „Weit, weit, weg“ von Hubert von Goisern fand das Konzert seinen Abschluss.

Die Zuhörer in der voll besetzten Sporthalle quittierten die einzelnen Auftritte mit viel Applaus, so dass sich für die Organisatoren der große logistische Aufwand gelohnt hatte.Zum Schlusslied von „Kein schöner Land“ traten alle Interpreten an die Bühne und sangen zusammen mit dem Publikum alle vier Strophen.

Benefizkonzert 17